Funktionsumfang und Lizensierung

Eine Lizensierung erfolgt pro Entwickler und Maschine, nur Entwicklungsumgebungen die zur Aktualisierung des Modells verwendet werden benötigen eine Lizenz da die erzeugten Programmteile ohne den Annotation-Processor lauffähig ist und ohne zusätzliche Bibliotheken auskommt.

Funktionen14 Tage Testversion
Open-Source Lizenz
Kommerzielle Lizenz
SQLOpenHelper
erstellt (ggfs. mehrere) die SQLite Datenbank-Dateien mit zugehörigen Tabellen
SQLSchemaPeer
enthält Spaltenkonstanten, Tabellendefinitionen und Lese-/Schreib-Operationen
Fremdschlüssel / Join-Korrelationen
vereinfachte relationalen Verknüpfung mit allen Schlüsselteilen
Versionierung
Standard-Android API zum Anfügen neuer Tabellenspalten bei Modellaktualisierungen
Objekteinbettung
Flaches Objekt-Mapping via @Embedded
Parcelable API
Erweiterung der Objekte um die Android Serialisierungs-API, auch zur Unterstützung der Service-API (.aidl)
ContentProvider
Definition von Android-Providern mit passenden URIs mit Create, Read, Update, Delete (CRUD) Funktionalität

Für die Validierung der Lizenz ist eine Internetverbindung notwendig. Die Lizenz wird nicht bei jedem Programmlauf überprüft sondern nur nach Ablauf eines bestimmten Zeitraumes, dazu wird eine Prüfsumme Ihrer E-Mail Adresse an den Lizenzserver übermittelt. Die Entwickler-Maschine kann über das Kundenportal innerhalb des Lizenzzeitraumes gewechselt werden.